Nachbetreuungs-Atelier

Das Nachbetreuungs-Atelier ist eine Dienstleistung für alle SchülerInnen und Schüler und ehemalige Schüler der Brückenangebote.

Die Anforderungen der Unternehmungen an ihre Beschäftigten sind aufgrund des hohen Konkurrenzdrucks beträchtlich gestiegen, so auch an die Jugendlichen, die eine Berufsausbildung absolvieren. Auch wenn Lehrmeisterinnen und Lehrmeister und die Lehrpersonen an den Berufsschulen sich intensiv um die Lernenden kümmern, sind viele Jugendliche zusätzlich auf eine gezielte Unterstützung während ihrer Lehrzeit angewiesen. Dieser Betreuungsbedarf nimmt ständig zu.

An verschiedenen Standorten des Zentrums für Brückenangebote werden wöchentliche Förderabende angeboten. Sie stehen immer unter Leitung von mindestens einer Lehrperson. Der Besuch des Nachbetreuungs-Ateliers ist für die Lernenden freiwillig und unentgeltlich.

Die Ziele des Nachbetreuungs-Ateliers

Bearbeitung

Bearbeitung bildungs- und kulturbedingter Schwierigkeiten, damit neue Lerninhalte besser verarbeitet werden können.

 

Unterstützung

Unterstützung sprachlicher Kompetenzen, damit dem Unterricht an der Berufsschule gefolgt werden kann.

 

Festigung

Festigung schulischer Grundlagen

 

Förderung

Förderung der Handlungskompetenz

 

Testate

Jugendliche, die das Nachbetreuungsatelier besuchen, können sich die NbA-Arbeitszeiten nach jedem Besuch auf einem offiziellen Formular bestätigen lassen. 

Informationen: Nachbetreuungs-Atelier